Digitalkamera Einsteigermodelle im Vergleich

Die Digitalfotografie ist ein beliebtes Hobby und Fortgeschrittene kennen die genauen Unterschiede und Feinheiten der unterschiedlichen Kameramodelle. Reisen und Urlaube werden von Fotografielaien gern für den Gelegenheits-Schnappschuss genutzt. Aus Zeitmangel wird deshalb oft nur „drauf los fotografiert“, anstatt sich mit den technischen Möglichkeiten seiner Digitalkamera auseinanderzusetzen.

Die Qualität der Bilderist abhängig von der Digitalkamera und vom technischen Wissen des Benutzers. Einsteigermodelle unterscheiden sich in einigen Optionen von Digitalkameras für Fortgeschrittene: Preis, Einsatzmöglichkeiten und Handhabung variieren Modell- und herstellerabhängig.

Die Mindestanforderungen an Digitalfotografie

Zu den bekanntesten Herstellern von Digitalkameras gehören Kodak, Canon, Sony, Olympus und Panasonic. Optimale Ergebnisse der Fotografie durch ausgefeilte Technik sind in jedem Fall mit den Cybershot-Modellen von Sony realisierbar. Die Kamera in Smartphoneformat bietet zusätzlich noch Video- und MP3-Funktionen, ist jedoch für Anfänger zu umfangreich in ihren Funktionen. Preisgünstiger und überschaubarer sind die Funktionen der Kodak Easyshare Modelle, die für Anfänger optimal geeignet sind.

Modell DX3215 als Digitalkamera Einsteigermodell

Die Kamera ist mit einer Ladestation ausgestattet und vom Format relativ groß. Für Einsteiger ist eine einfache Handhabung der Menüunterpunkte ratsam, die diese Kamera bietet. Man kann zwischen drei Blitzarten auswählen, auf dem kleinen Display eine Diashow der bereits gemachten Bilder starten oder einzelne Bilder oder den Inhalt der gesamten Speicherkate löschen. Ein interner Speicher von 8 MB ist enthalten. Als Speichermedium können SD-, bzw. MMC-Karten genutzt werden. Eine Videofunktion ist nicht enthalten. Die Kamera hat eine Auflösung von 2,1 Megapixeln.

Das ist vollkommen ausreichend für den Anfang, sofern man keine Posterformate ausdruckt. Zweifacher optischer und digitaler Zoom ist möglich. Digitaler Zoom wirkt unvorteilhaft, denn das Motiv wirkt dadurch wie aufgeblasen. Der optische Zoom ist eher naturgetreu. Die Datenübertragung erfolgt per USB-Kabel. Bei dem Modell Easyshare CX4200 erfolgt die Scharfstellung durch Fixfokus, die Festbrennweite entspricht 39 mm. Die Kamera ist mit einer zweifachen Zoomfunktion ausgestattet. Die Belichtungssteuerung erfolgt automatisch, sodass sich der Benutzer auf das Wesentliche konzentrieren kann. Im Bildindex wird die Anzahl aller vorhandenen Bilder angezeigt, die Anzeige des Batteriestandes und des verbleibenden Speichers ist ebenfalls sinnvoll für Anfänger.

Empfohlene Preislage und Qualitätsunterschiede

Wechselobjektivfassungen und Blitzerweiterungen sind kein Muss für Anfänger der digitalen Fotografie. Die neusten Modelle enthalten integrierte 28-mm-Weitwinkelobjektive und einen Panoramamodus für erweiterte Landschaftsaufnahmen. Die ISO-Werte werden von fast allen Modellen automatisch angepasst. Es gibt jedoch einen grundlegenden Qualitätsunterschied der Bilder zwischen Billig-Kameras und teuren Modellen, der sich beim Digitalkamera Vergleich herauskristallisiert. Anfänger sollten mindestens zwischen 50 und 100 Euro für ihre Kamera ausgeben. Bei Modellen unter 40 Euro fehlt es an der Wiedergabe-Schärfe des Motivs und auch die Farbwiedergabe ist mangelhaft.

Weitere Tipps:

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s