Die besten Spielekonsolen auf dem Markt

Nintendo, Sony, Microsoft. Die Spielekonsolen dieser Firmen haben in viele Haushalte Einzug genommen. Dabei werden sie nicht mehr als kleine sinnlose Spielereien belächelt, sondern bringen Spaß und Freude an den Fernseher oder als Handheld überall wo man gerade ist. Schon lange sind nicht nur Kinder und Jugendliche in Spielekonsolen interessiert, vielmehr spielen beinahe alle Altersschichten mit. Im Folgendem werden diese Konsolen vorgestellt und bewertet.

Nintendo Spielekonsolen

Nintendo hat zwei Verkaufsmodelle: Den Nintendo DS in mehreren Ausführungen und die Wii.

  • Der Nintendo DS, der ca. 160€ kostet, ist ein Handheld, der Anfang 2005 in den Läden erschien und mit zwei Bildschirmen ausgerüstet ist. Beide sind in die Spiele integriert, wobei der untere einen Touchscreen hat. Ein weiteres Gadget ist die 3-D-Ausführung des DS. Durch solche Features versucht Nintendo den großen Konkurrenten Sony und deren Handheld die PSP auszustechen. Jedoch ist ein großer Minuspunkt die mäßige Grafik, die nicht mit den anderen Konsolen mithalten kann.
  • Die Wii hingegen zu – 2007 erschienen – ist eine feste Konsole, die man an den Fernseher anschließt und die mit Motion-Control ausgestattet ist. So kann man z.B. mit schwingen des Controllers eine Schwingbewegung auf den Bildschirm übertragen werden. Die Grafik ist jedoch auch relativ schlecht. Nintendo arbeitet jedoch daran die großen Konkurrenten durch eine neue Konsole auszustechen, die Ende des Jahres auf dem Markt erscheint. Die Wii U.

Sony Spielekonsolen

Sony hat wie Nintendo zwei Modelle: Die tragbare Playstation Portable (PSP) und die Playstation 3. Dabei setzten sie nicht nur auf innovative Techniken wie Nintendo, sondern auf qualitativ hochwertige Grafik und klassischem Gamer-Feeling.

  • Die Playstation 3 gibt es in normaler und kleinerer Ausführung. Der Speicherplatz (20GB – 320GB) ist preisbestimmend (225€ – 300€). Die PS3 hat eine Nividia RSX Grafikkarte. Deshalb braucht man auch einen sehr guten Fernseher, um die Playstation 3 Spiele komplett auflösen zu können.
  • Die Playstation Portable besticht ebenfalls durch eine gute Grafik zu einem Preis von rund 100 Euro. Zusätzlich gibt es zahlreiche Optionen die Sie nutzen können, beispielsweise ein MP3 Player, Internetzugang etc. Die Akkulaufzeit kann bei starker Beanspruchung auch einige Stunden schrumpfen, erwägen Sie deshalb den Kauf eines Zusatzakkus.

Microsoft Spielekonsolen

Microsoft hat nur eine aktuelle Konsole, nämlich die Xbox 360 (zur Xbox Seite). Diese spricht das gleiche Marktsegment wie die PS3 an.

  • Die Xbox hat jedoch eine leicht minderwertigere Grafik, die jedoch nicht ins Gewicht fällt und beinahe nicht auffällt. Mit 250 GB ausgestattet kostet sie 250€. Es gibt aber auch einige Nachteile gegenüber der PS3, beispielsweise, dass monatliche Gebühren anfallen wenn Sie online spielen. Die Herrschaften in dem folgenden Video klären die Frage aller Fragen: Welche Spielekonstole ist besser, von Xbox oder Playstation?

Sie können auch in Foren stöbern, um sich die Wahl zu erleichter, zum Beispiel bei netzwelt.de.

 

Fazit

Die Spielekonsolen aller vorgestellten Firmen haben positive und negative Aspekte. Allgemein kann man sagen, dass Leute, die ab und zu mit ihren Freunden Spaß haben wollen, eher zur preisgünstigen Wii greifen sollen.

Richtige Gamer sollten da eher zur Xbox 360 oder zur PS3 greifen. Diese haben 2010 auch mit der gleichgezogen, da sie Add-ons mit Motion-Control veröffentlicht haben, dabei braucht man beim Kinect von Microsoft nicht mal ein Controller. Ob man sich für Xbox oder PS3 entscheidet ist folglich Geschmacksache.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s